Sex in den Wechseljahren

Sex in den Wechseljahren

Die Wechseljahre sind ein Schreckgespenst. Viele Frauen fürchten sich vor den hormonellen Veränderungen, die ihr Körper durchläuft.

Mit Blick auf die klassischen Symptome der Wechseljahre wie Hitzewallungen, Zwischenblutungen, Müdigkeit und Schlafstörungen kommt nicht so recht Lust auf die Lust.

Sex in den Wechseljahren ist jedoch nicht nur erlaubt, sondern unbedingt empfehlenswert. Schließlich können Sie mit zärtlichen Berührungen etwas für Ihr Wohlbefinden tun und Ihre Partnerschaft stärken.

Wir verraten, warum Sex jenseits der 40 besonders viel Spaß machen kann, was bei Problemen hilft und wie Gespräche Unsicherheiten beseitigen.

Was sind Wechseljahre?

Zunächst einmal sollten wir die Begrifflichkeit klären. Bevor und nachdem Sie Ihre letzte Regelblutung hinter sich gelassen haben, befinden Sie sich für mehrere Jahre in den Wechseljahren. In diesem Lebensabschnitt verändert sich vieles für Sie.

Der Übergang von der Lebensphase, in der Sie noch Kinder bekommen können, bis zu jener, in der keine Schwangerschaft mehr möglich ist, gestaltet sich fließend.

Viele Frauen bemerken die ersten Symptome der Wechseljahre mit Mitte 40. In dem Alter sind Ihre Eierstöcke nicht mehr so produktiv – weniger Geschlechtshormone werden gebildet und damit kann auch der Eisprung ausbleiben.

Kurzum: Ihre Fruchtbarkeit nimmt ab. Bemerken können Sie das daran, dass Ihre Regelblutungen unregelmäßiger kommen und irgendwann ganz ausbleiben.

Ihre allerletzte Periode wird als Menopause bezeichnet. Durchschnittlich ist das bei Frauen im Alter von 51 Jahren der Fall. Allerdings kann die letzte Regelblutung bereits mit 45 Jahren auftreten oder erst mit Mitte 50.

Für die Umstellung sind Hormone verantwortlich. Dadurch, dass die Hormone Östrogen und Progesteron aber einige Zeit benötigen, um sich auf einem niedrigen Niveau einzupendeln, vergehen mehrere Jahre.

GUT ZU WISSEN!

Im medizinischen Fachjargon werden die Wechseljahre als Klimakterium bezeichnet.

Kommt mit den Wechseljahren der Sexfrust?

Die Wechseljahre sind das Aus für das Liebesleben. Nach Eintritt in das Klimakterium fällt die sexuelle Lust ins Bodenlose. Alles Quatsch!

Das sagt zumindest eine Studie der Universität Göteborg. Demnach verliert Geschlechtsverkehr erst weit über 70 Jahren an Bedeutung. Frauen mit 40, 50 oder 60 genießen die Zweisamkeit im Schlafzimmer. 1

Trotzdem haben die Hormone einen Einfluss auf den Sex in den Wechseljahren. Der niedrige Östrogenspiegel führt dazu, dass die Scheide trockener wird. Das kann Schmerzen beim Geschlechtsverkehr auslösen.

Gegen die unangenehmen Begleiterscheinungen der Wechseljahre können Sie jedoch einiges tun.

Schmerzhafter Sex: so sagen Sie der Scheidentrockenheit den Kampf an

Damit Ihr Liebesleben angenehm und lustvoll ist, muss eine gewisse Feuchtigkeit im Vaginalbereich erhalten bleiben.

In den Wechseljahren kommt es bei Frauen vermehrt zu einem trockenen Gefühl. Das liegt an dem niedrigen Hormonspiegel, der nach dem Klimakterium herrscht. Nur keine Sorge, dafür gibt es einfache und effektive Mittel.

1. Nehmen Sie sich Zeit fürs Vorspiel

Die wohl natürlichste und einfachste Lösung ist ein ausgiebiges Vorspiel. Mit sanften Berührungen und genügend Zeit geben Sie Ihrem Körper die Gelegenheit, sich auf den Geschlechtsverkehr vorzubereiten.

Sexuelle Unlust Frau

Nutzen Sie dabei alle Sinne und lassen Sie sich von Ihrem Partner verwöhnen. Damit können Sie nicht nur die Produktion von Vaginalsekret anregen, sondern sich Ihrem Lebensgefährten besonders nahe fühlen.

2. Gleitgel

Nicht immer hilft ein ausgiebiges Vorspiel. Dann kann wasserbasiertes Gleitgel aus der Apotheke sinnvoll sein. Es ist besonders schonend für die empfindliche Haut im Intimbereich.

Allerdings kann es nötig sein, dass sie „nachnehmen“, denn ein entsprechendes Produkt zieht schnell in die Haut ein.

Wenn Sie eine zu geringe Menge verwenden, kann es sein, dass es beim Sex klebrig wirkt. Das ist wiederum unangenehm beim Geschlechtsverkehr und kann dazu führen, dass der sensible Intimbereich unnötig gereizt wird. Daher unser Rat: Nutzen Sie lieber zu viel, als zu wenig.

GUT ZU WISSEN!

Apotheker können dabei helfen, das richtige Gleitgel zu finden. Produkte weisen häufig verschiedene Eigenschaften und Inhaltsstoffe auf. Nicht alle werden in Verbindung mit den Wechseljahren gut vertragen.

3. Östrogen auf Rezept

Zwar ist nicht jede östrogenhaltige Creme im Vaginalbereich verschreibungspflichtig, eine vorherige Absprache mit dem Gynäkologen ist jedoch in jedem Fall empfehlenswert.

Frauenärzte können nicht nur abschätzen, ob zusätzliche Östrogene den gewünschten Erfolg bringen, sondern auch andere Tipps für Sex in den Wechseljahren geben.

Übrigens: Östrogene können die Schleimhaut stabilisieren. Aber auch Geschlechtsverkehr hilft dabei, die Schleimhaut zu stärken. Sie werden sehen, dass sich Sex in den Wechseljahren trotz Trockenheitsproblemen gut anfühlen kann.

GUT ZU WISSEN!

Regelmäßigen Sex in den Wechseljahren steht auch bei einer trockenen Scheide nichts im Weg. Achten Sie jedoch darauf, dass Sie das empfindliche Gewebe nicht überreizen und greifen Sie – wenn nötig – zu östrogenhaltigen Präparaten.

Warum Sex im Alter besser ist

Ein weiteres Gerücht ist, dass Geschlechtsverkehr im Alter deutlich mehr Spaß machen soll. Womöglich trifft das wirklich zu. Schließlich besitzen Sie nun einen viel größeren Erfahrungsschatz, als noch in jüngeren Jahren.

Zudem wissen Sie, was Ihnen Spaß macht und haben auch keine Bedenken es frei auszusprechen.

Wenn Sie sich mit Ihrem Partner in einer langjährigen Beziehung befinden, können Sie auch einschätzen, was ihm gefällt.

Die wechselseitige Befriedigung macht den Alltag spannend und lustvoll. Nicht zuletzt ist das Thema Verhütung und ungewollte Schwangerschaft mit den Wechseljahren erledigt.

Viele Gründe also, um der Sexualität im Alter nicht den Rücken zu kehren.

Wechseljahre? Ja und!

Während die Wechseljahre früher einfach unter den Teppich gekehrt wurden, trauen sich Frauen heute, darüber zu sprechen. Gut so, denn der Austausch untereinander steigert das Wohlbefinden und kann sinnvolle Tipps vermitteln.

Auch wenn das Thema immer weniger tabuisiert wird, setzen sich Frauen in den Wechseljahren unter Druck. Vielleicht gehören auch Sie dazu. Fühlen Sie sich durch den Eintritt in die Wechseljahre gestresst oder womöglich nicht mehr begehrenswert?

Schieben Sie diese negativen Gedanken beiseite. Die Altersangabe ist bloß eine Zahl. Mit dem Eintritt in die Wechseljahre haben Sie einen weiteren Lebensabschnitt hinter sich gelassen, können sich aber auf eine neue Phase freuen.

Nachdem Sie sich lange Zeit den Themen Verhütung und Kinder beschäftigen mussten, ist nun die Zeit gekommen an sich selbst zu denken.

Ihr Körper steht im Mittelpunkt, genauso wie Ihre Bedürfnisse. Sehen Sie die Wechseljahre nicht als Last, sondern als Chance, Ihren Körper neu zu entdecken. Mit Sex in den Wechseljahren können Sie das gemeinsam mit Ihrem Partner tun.

Tipps für mehr Sexfreude in den Wechseljahren

Auch wenn wir uns vornehmen, dass Hitzewallungen, Schlafstörungen und Co. uns den Spaß zwischen den Laken nicht verderben, ist das häufig nicht so einfach. Mit unseren einfachen Tipps bringen Sie wieder mehr Lust in Ihren Alltag.

1. Lassen Sie das Sexleben nicht einbrechen

Mit dem Sex ist es so, wie mit vielen Dingen im Leben. Wenn Sie große Pausen einlegen, fällt es schwerer, den Anfang zu finden.

Mit romantischen Dates, ansprechender Unterwäsche oder Kuschelabenden können Sie Ihr Sexleben auf Trab halten. Sollte es doch zu einer größeren Unterbrechung kommen, sprechen Sie ganz offen über das Thema.

2. Betrachten Sie Makel als normal

Sie und Ihr Partner sind keine 20 mehr. Das bedeutet, Ihr Körper hat sich in den letzten Jahrzehnten verändert. Der Po und die Brüste sind nicht mehr so straff und die Falten im Gesicht werden deutlicher. Auch die Waage zeigt andere Werte an, wie noch vor 10 Jahren. Das macht alles nichts. Es geht nicht um zusätzliche Pfunde oder um perfekt auszusehen. Es geht um Ihre Zuneigung zueinander und um die Lust.

Wenn Sie es schaffen, Ihren Körper so zu akzeptieren wie er ist und sich bewusst zu machen, dass er in den letzten Jahrzehnten Unglaubliches für Sie geleistet hat, fällt das Auskleiden leichter.

3. Reden Sie, wenn Ihnen danach ist

Befriedigender Sex basiert nicht nur auf körperlichen Erfahrungen. Auch Ihre Seele muss sich dabei gut fühlen. Vielleicht können Sie Ihre momentane Situation nicht einfach überspielen, sondern Sie haben das Gefühl, sich mitteilen zu müssen.

Sex im Alter

Ihr Mann ist dafür der perfekte Ansprechpartner. Schließlich betrifft es ihn genauso, wie Sie. Trauen Sie sich und teilen Sie ihm mit, wie Sie sich fühlen.

Gespräche helfen, Unklarheiten zu beseitigen und Unsicherheiten zu nehmen.

4. Profitieren Sie von Ihrer Erfahrung

Niemand kennt Ihren Körper so gut, wie Sie selbst. Mit Sicherheit wissen Sie auch vieles darüber, was Ihrem Partner gefällt.

Die Zeit der Zurückhaltung ist vorbei. Werfen Sie Ihre Unsicherheiten über Bord und machen Sie das, wonach Ihnen und Ihrem Lebensgefährten ist.

Verführen Sie Ihren Partner doch mal ganz spontan und ohne Vorwarnung. Daraus kann sich ein spannendes Sexabenteuer ergeben.

5. Bleiben Sie neugierig

Was sich in der Vergangenheit bewährt hat, wird häufig zur Routine. Allerdings kann es Spaß machen, Neues zu entdecken.

Probieren Sie mit Ihrem Partner doch einmal eine andere Stellung oder Sexspielzeug aus. Wie wäre es mit einer Übernachtung in einem Hotel? Auch das kann die Stimmung in Fahrt bringen.

Nur weil Sie sich nun in den Wechseljahren befinden, heißt das nicht, dass Sie nichts Neues entdecken dürfen.

Fazit

 

Bereits einige Jahre vor der letzten Periodenblutung befinden Sie sich in den Wechseljahren. Diese neue Lebensphase wird auch nach Ausbleiben der Regel einige Zeit anhalten.

Mit Blick auf Ihr Sexleben sollten Sie sich nicht vor den Wechseljahren fürchten. Untersuchungen zeigen, dass der Eintritt in das Klimakterium nicht automatisch bedeutet, dass Geschlechtsverkehr seltener auf dem Plan steht.

Im Gegenteil: Viele Menschen, die weit über 60 sind, haben noch gerne Sex. Durch den niedrigen Hormonspiegel können sich jedoch einige Problemchen einschleichen.

Bei Frauen ist das vor allem die Scheidentrockenheit. Neben einem ausgiebigen Vorspiel können wasserbasierte Gleitgele Abhilfe schaffen.

Ihr Frauenarzt kann Ihnen zudem eine östrogenhaltige Creme verschreiben, um die Schleimhäute zu stärken. Regelmäßiger Geschlechtsverkehr hat übrigens den gleichen Effekt.

Anstatt sich auf die unangenehmen Begleiterscheinungen wie Hitzewallungen, Schlafprobleme und Müdigkeit zu konzentrieren, sollten Sie entdecken, warum Sex im Alter besonders viel Spaß macht.

Sie haben die Erfahrung und wissen, was Ihnen gefällt. Nutzen Sie die Erkenntnisse und gestalten Sie Ihr Sexleben spannend. Einfühlsame Gespräche können helfen, Unsicherheiten zu vertreiben.

Nicht zuletzt: Akzeptieren Sie Ihren Körper, wie er ist. Überflüssige Pfunde und Falten ändern nichts daran, dass Sie sich zu Ihrem Partner hingezogen fühlen. Genießen Sie die Zeit miteinander.

Quellen:

Beitrag teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on print
Share on email

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unserer Datenschutzerklärung.

Privacy Settings saved!
Datenschutz-Einstellungen

Wenn Sie eine Website besuchen, kann sie Informationen über Ihren Browser speichern oder abrufen, meist in Form von Cookies. Steuern Sie hier Ihre persönlichen Cookie-Dienste.

Diese Cookies sind für das Funktionieren der Website notwendig und können in unseren Systemen nicht abgeschaltet werden.

Zur Nutzung dieser Website verwenden wir die folgenden technisch notwendigen Cookies
  • wordpress_test_cookie
  • wordpress_logged_in_
  • wordpress_sec

Alle Cookies ablehnen
Alle Cookies akzeptieren

Möchten Sie aktiv, vital und gesund bleiben? 

Dann tragen Sie sich für unseren kostenlosen Newsletter ein. Wir informieren Sie gerne über die aktuellen Trends und Produkte für ein gesundes Leben.