Hyaluronsäure

Hyaluronsäure – Was ist das und wie wirkt es?

Hyaluron, auch Hyaluronsäure genannt, ist aus der Schönheitsindustrie kaum mehr wegzudenken. 

Früher wurde die körpereigene Substanz insbesondere in Form von Spritzen verabreicht, um die Haut von innen aufzupolstern und Falten zu reduzieren. 

Hyaluron besitzt aufgrund seiner wasserbindenden Eigenschaft einen großen Stellenwert in der Kosmetik, von der Sie nun auch in Form von Cremes und Kapseln profitieren können. 

Wir verraten Ihnen, wofür Sie Hyaluron einsetzen können, welche Darreichungsform sich am besten für Sie eignet und woran Sie ein gutes Produkt erkennen.

Was ist Hyaluronsäure?


Bei Hyaluronsäure handelt es sich um einen Mehrfachzucker (Polysaccharid), der vom Körper selbst gebildet wird. 

Hyaluron kann im menschlichen Körper an vielen Stellen nachgewiesen werden. Die Haut und Gelenkflüssigkeit enthält am meisten Hyaluron. Auch Knochen und Bandscheiben enthalten die gelartige, durchsichtige Substanz. Selbst der Glaskörper des Auges benötigt Hyaluronsäure. 

Im Organismus übernimmt der Stoff eine wichtige Rolle. In den Gelenken fungiert Hyaluron als natürliches Schmiermittel und stellt einen reibungslosen Bewegungsablauf sicher. In der Haut wirkt sie wie ein Wasserspeicher und sorgt für Elastizität. 

Das liegt daran, dass Hyaluronsäure die herausragende Fähigkeit besitzt, Wasser zu binden und zwar bis zu 6 Liter pro 1 Gramm Hyaluron. Kein Wunder also, dass sie vor allem in der Anti-Aging-Pflege so beliebt ist.

GUT ZU WISSEN!

Hyaluronsäure wird auch als medizinischer Wirkstoff bei Gelenkverschleiß angewendet.

Warum Sie Hyaluronsäure einnehmen sollten


Nun stellen Sie sich sicher die Frage, warum Sie Hyaluron einnehmen sollten, wenn Ihr Körper doch selbst in der Lage ist, die Substanz zu bilden. Eine berechtigte Frage, die jedoch schnell beantwortet werden kann. 

Ihr Körper unterliegt einem natürlichen Alterungsprozess, der zur Folge hat, dass immer weniger Hyaluronsäure gebildet wird. Das können Sie daran erkennen, dass sich erste Fältchen auf Ihrer Haut bilden, sie an Spannkraft verliert und trocken wirkt. 

Die zuckerähnliche Verbindung wird in der Kosmetikindustrie eingesetzt, um die Haut mit Nährstoffen zu versorgen und sie frischer aussehen zu lassen. Durch die einzigartigen Eigenschaften kann sie einen polsternden Effekt auf die Haut ausüben, freie Radikale einfangen und die kollagenen Fasern von innen heraus stützen. 

Wenn Sie unter Gelenkschmerzen leiden, kann Hyaluron ebenfalls für Sie interessant sein. Untersuchungen zeigen, dass Hyaluronsäure Schmerzen lindern und die Beweglichkeit verbessern kann, wenn sie im Gelenk verabreicht wird. Zudem konnte nachgewiesen werden, dass Hyaluron offenbar eine entzündungshemmende Wirkung besitzt.

Zusammenfassung


Hyaluronsäure (Hyaluron) ist eine gelartige körpereigene Substanz, die von Ihren Bindegewebszellen produziert wird. Sie ist ein natürlicher „Glattmacher“ und unterstützt einen reibungslosen Bewegungsablauf. 

Im Alter wird weniger Hyaluronsäure von Ihrem Körper gebildet. Dadurch wirkt Ihre Haut weniger elastisch und bildet erste Falten aus. Auch in der Medizin wird Hyaluron eingesetzt, um Menschen mit Gelenkproblemen zu helfen.

Hyaluronsäure spritzen

Hyaluronsäure spritzen 


Besonders beliebt ist die Injektion von Hyaluronsäure, da der Effekt schnell sichtbar ist. Zudem stellt sich die Prozedur, im Gegensatz zu chirurgischen Eingriffen, relativ nebenwirkungsarm dar. Mit dem minimalinvasiven Eingriff wird die Hyaluronsäure direkt in die unteren Hautschichten befördert, wo sie sich im Bindegewebe einlagern kann.

 

Hyaluronsäure zur Faltenunterspritzung


Ab dem 40. Lebensjahr zeichnen sich Falten deutlicher auf Ihrem Gesicht ab. Viele Menschen entschließen sich in diesem Lebensabschnitt dazu, sich einer Faltenunterspritzung zu unterziehen. 

Bei einer Hyaluroninjektion wird die Substanz mit einer Spritze direkt unter die Falte eingebracht. Die Hyaluronsäure wirkt direkt in den Hautschichten und entfaltet ihre wasserbindenden Eigenschaften. Dadurch wirkt das Gewebe aufgepolstert – die Falten sind kaschiert.

GUT ZU WISSEN!

Der Körper benötigt in der Regel etwa sechs bis neun Monate, um Hyaluronsäure abzubauen. Einige Präparate besitzen sogar eine Wirkungszeit von 12 bis 18 Monaten. Danach muss die Behandlung gegebenenfalls wiederholt werden.

Lippen aufspritzen mit Hyaluronsäure 

 
Hyaluronsäure kann auch in die Lippen gespritzt werden, um einen aufpolsternden Effekt zu erreichen. 

Die Behandlung dauert etwa 20-30 Minuten. Eine Narkose ist dabei nicht notwendig, eine lokale Betäubung reicht aus. Direkt nach der Behandlung kann die optische Veränderung begutachtet werden. Für das finale Ergebnis müssen Sie sich jedoch einige Tage gedulden, bis die Schwellung nachgelassen hat.

GUT ZU WISSEN!

Wenn Ihnen Ihre neuen Lippen nicht gefallen, kann die Hyaluronsäure mit einem innovativen Verfahren wieder abgebaut werden. Dafür wird das körpereigene Enzym Hyaluronidase in die Lippen gespritzt. Nach etwa 48 Stunden haben Ihre Lippen dann wieder das gleiche Volumen, wie vor der Behandlung. 

Dabei ist es wichtig, das Allergierisiko zuvor abzuklären. Menschen mit einer Allergie gegen Bienenstiche vertragen in der Regel auch Hyaluronidase nicht, da es sich dabei um ein Enzym handelt, das auch in dem Insektengift enthalten ist.

Hyaluronsäure für die Augenpartie

 
Mit zunehmendem Alter können sich Tränensäcke und Krähenfüße zeigen. Auch hier kann die Verabreichung von Hyaluronsäure Abhilfe schaffen. 

Unter dem Auge angesetzt, wird die schlaffe Haut mit dem Anti-Aging-Stoff in Form einer Spritze behandelt. Das Ergebnis kann direkt nach der Behandlung bestaunt werden: Kleine Falten sind deutlich geglättet und schlaffes Bindegewebe wird optisch verjüngt.

GUT ZU WISSEN!

Hyaluronsäure wird im Bereich der Augen nicht nur in Form von Injektionen eingesetzt. 

Hyaluron Augentropfen sind insbesondere für Sicca-Patienten ein wichtiger Begleiter im Alltag, denn sie leiden unter chronisch trockenen Augen. Ein Hyaluronsäuregel bildet einen schützenden Film und befeuchtet die Augen anhaltend.

Was kostet eine Hyaluronsäurespritze?

 
Die Kosten für eine kosmetische Hyaluronsäurebehandlung richtet sich danach, an welcher Stelle die Substanz eingebracht werden soll und wie viel Aufwand damit verbunden ist. 

Eine Injektion im Bereich der Lippen kostet beispielsweise 250-400 Euro pro Sitzung. Wenn Sie sich für eine Behandlung in der Augenpartie entscheiden, müssen Sie mit ca. 300 Euro rechnen. Hyaluronsäure kann auch für die Behandlung der Nasolabialfalte und zum Kinnaufbau genutzt werden. Hier beginnen die Preise bei 100-200 Euro. Auch eine Nasenkorrektur mittels Hyaluronsäure ist möglich. Dabei können Sie sich auf Preise ab 180 Euro einstellen. 

Die Kosten für die Behandlung werden von der Krankenkasse nicht übernommen, da es sich um einen nicht medizinisch notwendigen Eingriff handelt.

Hyaluronsäure spritzen – Erfahrungen

 
Es gibt viele Menschen, die bereits erfolgreich mit Hyaluronsäure behandelt wurden, um ihre Zeichen der Hautalterung zu bekämpfen. Sie berichten von einem lang anhaltenden verjüngenden Effekt und fühlen sich infolgedessen attraktiver. 

Bei allen positiven Erfahrungen darf jedoch nicht außer Acht gelassen werden, dass es sich um einen Eingriff handelt, der mit Risiken verbunden ist. 

Es ist keine Seltenheit, dass sich im Bereich der Injektionsstelle Blutergüsse und Hautrötungen zeigen. Bei Lippenbehandlungen gewöhnt sich die Haut durch das zusätzliche Volumen schnell an die Ausdehnung. Reduziert sich das Volumen mit der Zeit oder durch die Gabe des Enzyms Hyaluronidase, kann die Lippe dadurch „knittrig“ wirken.

GUT ZU WISSEN!

In der Vergangenheit wurden sogar Brustvergrößerungen mithilfe von Hyaluronsäure durchgeführt. 

Das Gel mit dem Namen Macrolane versprach, durch eine entsprechende Modellierung, bis zu einer Körbchengröße mehr. 

Der Einsatz des Hyalurongels zur Brustvergrößerung wurde allerdings untersagt, da es bei den Patientinnen zu Verkapselungen kam und die Brust bei der Krebsvorsorge nur noch eingeschränkt beurteilt werden konnte. 

Hyaluronsäure Knieschmerzen Arthrose

Hyaluronsäure – Injektionen fürs Knie 

 
Bei Gelenkproblemen wird nach wie vor Hyaluronsäure eingesetzt, da sie durch die wasserbindenden Eigenschaften und die zugehörigen Polymere die Gelenkflüssigkeit dickflüssig macht. Damit unterstützt Hyaluronsäure die Gleitfähigkeit der Gelenkflächen. 

In Untersuchungen konnte festgestellt werden, dass die Verfügbarkeit von Hyaluronsäure im Gelenk durch Entzündungen oder Verletzungen beeinträchtigt sein kann. Mit einer durch den Arzt verabreichten Spritze soll dem betroffenen Gelenk die fehlende Hyaluronsäure zurückgegeben werden. Damit wird dem Gelenkverschleiß vorgebeugt, da die erhöhte Reibung der Gelenkflächen vermieden wird. Leiden Sie unter Arthrose Grad II bis Grad IV? Dann können Ihre Arthroseschmerzen durch Hyaluronsäureinjektionen womöglich reduziert werden. 

Wie lange Ihre Symptome durch Hyaluron verbessert werden können, kann nicht eindeutig vorausgesagt werden. Studien beweisen, dass die Wirkung Monate bis Jahre anhalten kann. Bei erfolgreicher Behandlung können Sie Ihre Gelenke wieder deutlich besser belasten. Einige Patienten berichten sogar über eine Beschwerdefreiheit durch die Spritzen. Aber nicht nur im Knie, sondern auch in den Schultern, Ellbogen und Fingern kann Hyaluronsäure bei Arthrose eingesetzt werden. 

Zu den Nebenwirkungen gehören Schwellungen an der Einstichstelle. Sehr selten kann es zu Infektionen in den Gelenken kommen.

GUT ZU WISSEN!

Viele Ärzte empfehlen eine Auffrischungsinjektion nach etwa 9-12 Monaten. Ob die erneute Spritze bei Ihnen notwendig ist, hängt von dem Verlauf und dem Grad Ihrer Arthroseerkrankung ab.

Zusammenfassung


Hyaluronsäure wird mit Spritzen verabreicht, um Zeichen der Hautalterung zu bekämpfen. Die Wirkung zeigt sich dabei unmittelbar. Bei der Lippenbehandlung müssen Sie jedoch einige Tage Geduld haben, bis die Schwellung zurückgegangen ist und das Endergebnis sichtbar wird. 

Mit Hyaluron können neben Falten auch eine Nasenkorrektur und ein Kinnaufbau durchgeführt werden. Die Kosten für die Schönheitseingriffe liegen zwischen 100 bis 400 Euro, je nachdem, an welcher Stelle die Spritze gesetzt wird und wie umfangreich die Behandlung ausfällt. Als Nebenwirkung können Schwellungen, Schmerzen an der Einstichstelle und Blutergüsse auftreten. 

Im medizinischen Bereich wird Hyaluronsäure zur Behandlung von Gelenkbeschwerden eingesetzt. Durch die Verabreichung der Substanz in die Gelenke können sich Arthrosepatienten wieder besser bewegen und berichten über weniger Schmerzen. Bei dieser Behandlungsform kann es in seltenen Fällen zu Infektionen in den Gelenken kommen.

Sanft und sicher – Kosmetikprodukte mit Hyaluronsäure 


Aus Angst vor einem kosmetischen Eingriff oder vor möglichen Nebenwirkungen entscheiden sich immer mehr Menschen für Kosmetikprodukte, die Hyaluronsäure enthalten. Sie sind frei verkäuflich und einfach zu Hause anzuwenden.

 

Hyaluronsäuregel


Viele Hersteller bieten in ihren Produktlinien Hyalurongel an. 

In der Regel wird das Gel täglich oberflächlich auf die Haut aufgetragen. Nach einer kurzen Einwirkzeit lagert sich die Substanz im Bindegewebe ein und sorgt für einen aufpolsternden Effekt. Kleine Fältchen sollen damit sichtbar verschwinden. 

Vor dem Kauf sollten Sie sich unbedingt über den enthaltenen Hyaluronanteil informieren.

GUT ZU WISSEN!

Laut EU-Normen sind Hersteller dazu verpflichtet, sämtliche Inhaltsstoffe mit den entsprechenden Mengenverhältnissen auf ihrem Produkt anzugeben. Orientieren Sie sich an der Auflistung der Inhaltsstoffe, um sicher zu gehen, dass Sie ein Gel mit einem hohen Hyaluronanteil erhalten.

Hyaluronsäure Creme Serum

Hyaluronsäurecreme

 
Hyaluronsäure wird auch in Form von Tages- und Nachtpflegecremes angeboten. Täglich aufgetragen sollen sie nicht nur eine erfrischende Wirkung, sondern auch einen faltenreduzierenden Effekt erreichen. 

Bei entsprechenden Hautpflegeprodukten kommt es jedoch nicht ausschließlich auf den Inhaltsstoff Hyaluronsäure an, sondern auf die Kombination mit anderen Anti-Aging-Substanzen. Dazu zählen beispielsweise Antioxidantien, wie Vitamin E, die freie Radikale abfangen und so den Hautalterungsprozess abmildern können. 

Ergänzt wird die Produktformel häufig durch einen Lichtschutzfaktor, der die Haut vor UV-Strahlen schützt. Die Strahlen werden ebenfalls mit dem Prozess der Hautalterung in Verbindung gebracht.

GUT ZU WISSEN!

Eine verstärkte Wirkung kann mit einem Hyaluronserum erreicht werden. Entsprechende Produkte enthalten deutlich mehr des Anti-Aging-Wirkstoffs und sollten mit Bedacht angewendet werden. 

Achten Sie darauf, zusätzliche Pflegeprodukte erst dann aufzutragen, wenn das Serum vollständig in Ihre Haut eingezogen ist. So stellen Sie sicher, dass die Hyaluronsäure an der richtigen Stelle wirkt.

Hyaluronsäure Kapseln

Hyaluronkaspeln – von innen heraus gestärkt 

 
Hyaluronsäure eignet sich jedoch nicht nur zur äußeren Anwendung, sie kann auch bequem in Kapselform eingenommen werden. 

Jede Kapsel enthält eine festgelegte Menge an Hyaluronsäure. Damit können Sie Ihren Bedarf ganz unkompliziert auch unterwegs decken. 

Anwender berichten über gute Erfahrungen mit Hyaluronsäurekapseln. So soll sich die Substanz glättend auf die Gesichtshaut auswirken und Gelenkschmerzen lindern. 

Im Gegensatz zu lokal wirkenden Cremes wird die Hyaluronsäure mithilfe von Kapseln im gesamten Organismus verteilt. Dadurch können positive Effekte überall im Körper beobachtet werden.

 

Hyaluronsäurekapseln – welche Hyaluronsäure ist die beste?

 
Sie können unmittelbar beeinflussen, wie gut Hyaluron in Ihrem Körper wirkt, denn dafür ist die Molekulargröße der Säure entscheidend. 

Achten Sie beim Kauf von Hyaluronsäurekapseln auf eine Molekulargröße von 500-700 Kilodalton, um eine hohe Bioverfügbarkeit zu gewährleisten. Nahrungsergänzungsmitteln setzen häufig auf Hyaluronsäure in der Standardgröße, um die Gelenkflüssigkeit zu unterstützen. 

Neben der Molekülgröße ist jedoch auch die Wirkstoffkonzentration entscheidend, damit Hyaluronsäure gut in Ihrem Körper wirken kann. Forscher aus Japan haben belegt, dass eine Aufnahme von 120 mg Hyaluronsäure täglich die Hautfeuchtigkeit verbessern konnte.

UNSERE EMPFEHLUNG!

Wir empfehlen Hyaluronsäure Kapseln von Steiger Naturals, denn hier sind die perfekte Molekulärgröße und eine hohe Bioverfügbarkeit gewährleistet. 

KLICK: Steiger Naturals Hyaluronsäure Kapseln

GUT ZU WISSEN!

Nahrungsergänzungsmittel, die hoch dosiert sind, verfügen über mindestens 100 mg Hyaluron. Wenn Sie sich für ein solches Präparat entscheiden, profitieren Sie automatisch von dem sogenannten Carrier-Effekt. 

Carrier sind Transportproteine, die lebensnotwendige Substanzen wie Salze, Aminosäuren und Zucker aufnehmen und transportieren. Sie sorgen für einen raschen und effektiven Transport der Nährstoffe.

Wie lange dauert es, bis die Hyaluronsäure wirkt?

 
Während Sie nach den Injektionen nicht lange auf ein Ergebnis warten müssen, sollten Sie bei der Anwendung von Cremes und Kapseln ein wenig Geduld mitbringen, da sich der Anti-Aging-Wirkstoff zunächst im Gewebe einlagern muss. 

Insbesondere bei der Einnahme von Hyaluronsäurekapseln gilt eine längere Anlaufzeit. Um ihre Wirkung voll entfalten zu können, benötigen entsprechende Produkte einige Wochen bis Monate. 

Planen Sie daher mindestens 4-6 Monate für Ihre Testphase ein, damit die Hyaluronsäure genügend Zeit hat, sich in Ihrem Körper aufzubauen. Zudem wird eine langfristige Anwendung empfohlen, um den Abbau von Hyaluron im Organismus zu verlängern.

Darauf sollten Sie vor dem Kauf achten

 
Es gibt mehrere Anhaltspunkte, an denen Sie sich orientieren können, um ein hochwertiges Produkt zu erhalten. 

Zum einen sind das Kundenbewertungen, denn sie sind von Menschen, die mit Hyaluronsäure den gleichen Effekt erreichen möchten, wie sie. 

Zudem sollten Sie unbedingt auf den Hyaluronsäureanteil und die Molekülgröße achten, um ein wirkungsvolles Produkt zu erhalten. 

Ganz besonderes Augenmerk sollten Sie auf die Quelle von Hyaluron legen. Früher wurde Hyaluron mithilfe von Hahnenkämmen gewonnen. Die tierischen Eiweiße besitzen jedoch ein Risiko für allergische Reaktionen und sind für Vegetarier und Veganer nicht geeignet. Auf der sicheren Seite sind Sie, wenn Sie ein Produkt wählen, welches auf Bakterien setzt, um Hyaluronsäure zu gewinnen. 

Übrigens ist auch der Herstellungsprozess wichtig. Einige Hersteller setzen auf ein mehrfaches Filterungsverfahren, um eine reine Hyaluronsäure zu erhalten, die auch ein erhöhtes Molekulargewicht aufweist.

Hyaluronsäure Niedermolekular Hochmolekular

Fazit 


Hyaluronsäure ist der Trend für das Jahr 2019. Nicht zuletzt, da sie in neuen Darreichungsformen erhältlich ist. So können Sie von den herausragenden wasserbindenden Eigenschaften auch zu Hause profitieren. Früher wurde die körpereigene Substanz, die von den Bindegewebszellen hergestellt wird, ausschließlich bei kosmetischen Eingriffen genutzt. 

Neben der Faltenunterspritzung und Gewebemodellierung kann die Substanz aber auch für die Behandlung von Gelenkbeschwerden eingesetzt werden. Sie kann bei Arthrosepatienten im besten Fall eine Beschwerdefreiheit durch eine Injektion erreichen. 

Kosmetische oder medizinische Eingriffe besitzen jedoch auch immer ein gewisses Risiko, an Schwellungen, Blutergüssen, Schmerzen an der Einstichstelle und Infektionen zu leiden. Aus diesem Grund entscheiden sich viele Menschen für eine äußerliche Anwendung von Hyaluronsäure in Form von Creme oder Gel. 

Die Haut soll durch die regelmäßige Behandlung frischer und faltenfreier wirken. Dafür sorgen neben Hyaluronsäure auch weitere Anti-Aging-Wirkstoffe wie Vitamin E. 

Hyaluronsäurekapseln könnten für Sie interessant sein, wenn Sie ihre Gelenkgesundheit oder Ihre Haut unterstützen möchten. Um ein gutes Produkt zu erhalten, sollten Sie folgende Kriterien beachten:

  • Kundenbewertungen
  • Hyaluronquelle
  • Molekulargewicht
  • Herstellungsverfahren

Beitrag teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on print
Share on email

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unserer Datenschutzerklärung.

Privacy Settings saved!
Datenschutz-Einstellungen

Wenn Sie eine Website besuchen, kann sie Informationen über Ihren Browser speichern oder abrufen, meist in Form von Cookies. Steuern Sie hier Ihre persönlichen Cookie-Dienste.

Diese Cookies sind für das Funktionieren der Website notwendig und können in unseren Systemen nicht abgeschaltet werden.

Zur Nutzung dieser Website verwenden wir die folgenden technisch notwendigen Cookies
  • wordpress_test_cookie
  • wordpress_logged_in_
  • wordpress_sec

Alle Cookies ablehnen
Alle Cookies akzeptieren